chess24.com your playground
Robert James Fischer

Ich spiele ehrlich und spiele, um zu gewinnen. Wenn ich verliere nehme ich meine Medizin.

Themen: gedeckter und entfernter Freibauer, Durchbruch, ungleiche Läufer, offene Linien, Matt mit Läufer und Springer, Materialbegrenzung und Pattfalle, Studien und Taktikaufgaben
Voraussetzungen: Turmdiplom, Turnierspielstärke ab1300 DWZ, feste Einbindung in Vereins- und Mannschaftsspielbetrieb
Dauer: ca. 20. Stunden

Warum Schach

Schach zeigt, dass harte Arbeit durch Erfolg belohnt wird. Je mehr Sie üben, desto besser werden Sie. Sie sollten bereit sein zu verlieren und von Ihren Fehlern zu lernen. Einer der größten Spieler Capablanca sagteeinmal: „Die meisten Schachspieler verlieren nicht gern und halten den Verlust für etwas Beschämendes. Das ist eine falsche Ansicht. Wer nach Vervollständigung trachtet, muss seine verlorenen Partien genau unter die Lupenehmen und aus ihnen lernen, was künftig zu vermeiden ist.“
Zum Seitenanfang